Lehre und Lehrtätigkeit
  • Optimierung der Rahmenbedingungen
  • Inhalte der medizinischen Ausbildung
  • Studium und Wissenschaft
  • Folgende Punkte und ihre Umsetzung sind mir wichtig:

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Startseite
    Grundvoraussetzung für eine optimale Ausbildung während des Medizinstudiums ist die Betreuung durch gut geschulte Tutoren in möglichst kleinen Gruppen, welche interaktive, problemorientierte Lehrveranstaltungen mit engem Patientenbezug ermöglichen. Eine Stärkung des Bewußtseins für die zentrale Bedeutung der Qualität der Lehre im Vergleich zu klinischem und wissenschaftlichem Einsatz der akademischen Lehrkräfte ist wichtig. Ebenso die sorgfältige Vorbereitung zu klassischen und aktuellen Themen der gesamten Medizin und ein entsprechender Zeitrahmen für die Durchführung des Unterrichtes.
    Optimierung der Rahmenbedingungen (Studierende, Lehrkräfte)

    Der Zugang zu modernen Präsentationsmedien und die Nutzung des Internets sind im heutigen Medizinstudium selbstverständlich. Nach Verbesserung dieser Rahmenbedingungen ist eine Qualitätskontrolle des Unterrichtes sowohl seitens der Studenten als auch der Dozenten anzustreben. Kontinuierlich durchgeführte Befragungen sollten die Effektivität des Unterrichtes der Tutoren und die Lernerfolge auf Seiten ihrer Studenten kontrollieren und gegebenenfalls positiv beeinflussen können. Ziel muss es sein, die Lehre für Tutoren attraktiver zu gestalten und so Engagement und Qualität des Unterrichtes zu steigern. Hierzu zählen auch die enge Kooperation mit ausländischen Hochschulen und ein internationaler Studentenaustausch.